News

Ferienplan der Schule Rubigen unter „Turnbetrieb“.
In dieser Zeit ist kein Turnen.

 

Protokoll Hauptversammlung 2017

Protokoll Hauptversammlung 2017V1

Montag, 23. Januar 2017, Restaurant Krone, Rubigen
18.30 Uhr Nachtessen, 20.00 Uhr HV.

Traktanden

1        Begrüssung

  • Bruno Kiener (Präsident) begrüsst die Turnerkameraden und unser Ehrenmitglied Hansueli Aeschlimann zur 44. Hauptversammlung.
    Entschuldigt haben sich Ruedi Brügger, Urs Holzer, Josef Scherrer, Urs Matter und Jürg Gfeller.
  • Die Traktandenliste wurde mit der Einladung verschickt; es gibt keine Änderungsanträge.
  • Die Präsenz- und Adressliste wurde von allen Anwesenden gesichtet und mit Unterschrift versehen.

2        Wahl der Stimmenzähler

  • Vorschlag: Alfred Blindenbacher und Hans Habegger. Ohne Einwand gewählt.
  • Es sind 33 Mitglieder anwesend (gemäss Präsenzliste).

3        Genehmigung des Protokolls der HV 2016

  • Alle Mitglieder haben nach der letzten HV ein Exemplar per Mail erhalten. Zwei Vertreter der MRR (Res Kammermann und Kari Hossmann) lesen das Protokoll und stellen anschliessend den Antrag zur Annahme.
    Korrektur: Das Jubiläum in Rubigen findet anlässlich erstmaliger urkundlicher Erwähnung vor 750 Jahren (statt 700 Jahre wie im Protokoll geschrieben) statt.
  • Das Protokoll wird verdankt und einstimmig genehmigt.

4        Mutationen

  • Neue Mitglieder: Heinz Habegger und Otto Rüfenacht. Der Antrag des Vorstands wird gutgeheissen. Keine Austritte
  • Aktueller Mitglieder-Stand: 38 Aktive (inkl. 2 Ehrenmitglieder), 13 Pasive.
  • Kurt Straub stellt das Aufnahmeprozedere in Frage, dass Neumitglieder durch den Vorstand aufgenommen werden. Er ist der Meinung, dass die MV entscheidet und dass dies dann entsprechend informiert werden müsste.
    Der Wortlaut der Statuten (Artikel 4) „Ein- und Austritte sowie allfällige Ausschlüsse werden durch den Vorstand – mit Rekursmöglichkeiten an der Hauptversammlung – beschlossen“ wurde befolgt. Ein Rekurs liegt nicht vor. Das Verfahren ist ordnungsgemäss und die vom Präsidenten erwähnte Anzahl Mitglieder somit korrekt.

5        Jahresbericht des Präsidenten

  • Dieser wurde vom Präsidenten per Mail verschickt und wird nicht mehr verlesen.
  • Erwin Studer (Vizepräsident) verdankt den Bericht und lässt ihn mit Applaus würdigen. Einstimmige Genehmigung durch die Anwesenden.

6        Jahresbericht des Hauptleiters

  • Erich Trachsel bedankt sich bei den Leitern, welche abwechselnd die Turnabende durchführen: Kurt Straub, Erwin Studer, Kari Hossmann, Urs Matter und Beat Grütter.
  • Rückblick auf 2016: 53 Turnstunden, Gruppe 1 (19.00 Uhr) mit durchschnittlich 9.8 Teilnehmern (Höchstbeteiligung 12) , Gruppe 2 (20.15 Uhr) mit 5.7 Teilnehmern (Höchstbeteiligung 8). In der zweiten Gruppe sollten dringend 2-3 neue Mitglieder gefunden werden, damit bei Absenzen trotzdem zwei Mannschaften spielen können. Das Jahr verlief unfallfrei.
  • Danke allen, welche mehr oder weniger Regelmässig dabei waren. Erich wünscht der MRR für 2017 ein gutes und unfallfreies Jahr und gute Gesundheit.
  • Bruno Kiener lässt über den Jahresbericht abstimmen. Er wird einstimmig genehmigt.

7        Kassen- und Revisorenbericht

  • Fritz Schwarz erläutert die auf der Leinwand präsentierte Jahresrechnung 2016:
    Mitgliederbeiträge Fr. 2‘125.-, Total Einnahmen Fr. 3‘008.85
    Nach Totalausgaben von Fr. 3‘398.60 resultiert ein Ausgabenüberschuss von
    -389.75 und neu ein Vermögen von Fr. 6‘501.35.
  • Für weitere Details kann bei Fritz Schwarz die Zustellung der Übersicht beantragt werden.
  • Willy Gammeter und Kurt Straub haben die sauber zusammengestellte Rechnung geprüft und mit den Belegen verglichen, bedanken sich und empfehlen sie zur Annahme.
    Bruno Kiener lässt abstimmen: Die Rechnung wird einstimmig und mit Applaus genehmigt. Bruno bedankt sich beim Kassier und bei den Revisoren für ihre Arbeit.

8        Budget und Mitgliederbeiträge

  • Mit den bisherigen Beiträgen wird für 2017 im Budget mit einem Defizit von
    rund Fr. 400.- gerechnet.
    Die Mitgliederbeiträge werden zum Belassen auf der bisherigen Höhe empfohlen:
    50.- für Aktive, Fr. 20.- für Passivmitglieder. Bitte per Einzahlungsschein über Bank oder Post begleichen (Reduktion der Kontospesen).
  • Alfred Blindenbacher fragt, ob noch Turn-Shirts vorrätig sind. Neue Mitglieder hätten nun keines bekommen. 2 T-Shirts gibt es noch. Der Vorstand wird eine allfällige Neuanschaffung beraten. Üblicherweise wurden solche bisher zum Anlass von Jubiläen gedruckt.
  • Bruno Kiener lässt über Budget und Mitgliederbeiträge abstimmen: einstimmig angenommen. Herzlichen Dank an Fritz Schwarz für seine sehr saubere Arbeit.

9        Wahlen

  • Demission von Pius Schumacher per HV nach 10 Jahren Beisitzer im Vorstand
  • Bei den Wahlen stehen turnusgemäss Erich Trachsel und Fritz Schwarz als Vorstandsmitglieder, Willi Gammeter und Kurt Straub als Revisoren zur Wiederwahl. Vorschlag Ersatzwahl als Beisitzer im Vorstand: Kari Hossmann
  • Bruno Kiener zeigt eine Liste mit den Ämtern der MRR.

10     Jahresprogramm 2017

  • Die Anlässe sind auf dem Jahresprogramm ersichtlich (per Mail versandt). Zudem werden sie auf der Leinwand gezeigt und auf der Homepage aufgeschaltet.
  • Das Jahresprogramm wird mit Handzeichen genehmigt.
  • 2017 wird in Rubigen eine 750-Jahr-Feier stattfinden vom 01.-03.September. Eine Mithilfe der MRR ist erwünscht. Von einer Durchführung des „schnellsten Rubigers“ wurde jedoch vom OK wegen Mehrfachnutzung der Schulanlage abgesehen. Otto Rüfenacht (Mitglied OK) berichtet über den Planungsstand.

11     Anträge

  • Bis zum Meldeschluss (10 Tage vor HV) sind keine eingegangen.

12     Verschiedenes

  • Pius Schumacher war 10 Jahre als Beisitzer im Vorstand. Er hat oftmals die Spielabende organisiert und hat in den Sitzungen mit seinem Rat zur Seite gestanden. Bruno Kiener bedankt sich herzlich und überreicht ihm ein Präsent.
  • In diesem Jahr hat Willi Gammeter 40 Jahre Mitgliedschaft MRR Er erhält als Anerkennung ein Präsent.
  • Werbung: Bruno Kiener hat bei diversen Anlässen versucht, mit Flyern, Berichten und Präsentationen einzuladen. Die Erfahrung zeigt, dass die persönliche Einladung das effizienteste Mittel ist. Trotzdem sind neue Ideen zur Mitgliederwerbung herzlich willkommen.
  • Hansueli Aeschlimann organisiert die Seniorenausflüge und dokumentiert diese mit Fotos. Bruno Kiener bedankt sich herzlich für seinen Einsatz. Die nächste Koordinationssitzung findet am Dienstag, 7. Februar um 10’00 Uhr im Restaurant Krone statt. Der erste Senioren-Anlass findet Mitte März statt.
  • Fritz Schwarz erinnert, dass am heutigen Abend der Beitrag von Fr. 10.- für das Nachtessen eingezogen wird.
  • Kari Hossmann hat eine Kontaktperson, welche an der MRR interessiert wären. Jedoch gibt es Terminkollisionen mit den Sängern. Eine Verschiebung des Wochentags kommt aufgrund des Belegungsplans der Turnhalle nicht in Frage.

13     Surprise

  • Bruno Kiener zeigt eindrückliche Bilder von der Velotour auf Korsika mit Reiseleiter Kari Hossmann, an welcher er und Jens Langsch teilgenommen haben.

Ende der Sitzung: 21.30 Uhr

Für das Protokoll:
Beat Grütter