Archiv

Wir trauern um Hansueli Lienhard

Viele Jahre prägte Hansueli Lienhard mit seinem Wissen, seinem Enthusiasmus, seinem Können und mit viel Leidenschaft und Freude das Geschehen der Männerriege. Schon 1973, im Gründungsjahr unseres Vereins stand er als eines der Gründungsmitglieder an vorderster Front. Zu diesem Zeitpunkt ahnte jedoch noch niemand wie stark sein Tatendrang, sein Einfluss und sein Wirken das Vereinsgeschehen prägen würden. Es verstrich kaum Zeit und schon entstanden und folgten einige seiner Ideen. Er organisierte ein Armbrustschiessen, verpflichtete Mathias Kamber (heute oberster Dopingwärter der Schweiz) als Trainer der Männerriege und sorgte für eine Einheit im Verein mit den ersten gemeinsamen Turnerleibchen.

Man merkte bald einmal, dass man Hansueli überall einsetzen und dass man sich auf ihn verlassen konnte. So war es nicht verwunderlich, dass Hansueli 1982 zum Vereinspräsidenten gewählt wurde. Volle 29 Jahre übte er dieses Amt aus. Als Präsident war er auch der Initiator für die Wanderung „Marsch in den Frühling“ und für die jährliche Velotour mit der Damenriege, heute Damenturnverein. Ebenso war er bestrebt, für uns immer wieder spezielle Anlässe zu organisieren. So ermöglichte er uns eine Besichtigung der Brauerei Hürlimann in Zürich oder einen gratis Skitag in Grindelwald. Besonders geschickt war Hansueli, wenn es darum ging, die Vereinskasse aufzubessern. Er besass die Fähigkeit uns Turner immer wieder zu motivieren bei irgendeinem Anlass mitzuwirken. So floss zum Beispiel ein schöner „Batzen“ in unsere Kasse als wir beim Feuerwehrball im Service mithalfen oder als wir an einer Werbeveranstaltung teilnahmen.

Unter dem Präsidium von Hansueli wurde die erste Seniorenwoche ins Leben gerufen und durchgeführt. Verschiedene Aktivitäten standen auf dem Programm beispielsweise wandern, schwimmen, segeln und als geistige Aufrüstung der Besuch des Defilees „Brückenschlag“ in Langnau. Die Seniorenwochen wurden nach einigen Jahren durch die Seniorentage abgelöst. Hansueli war sehr aktiv und wann immer es ihm möglich war, nahm er an den Ausflügen teil.

Ebenfalls interessierte sich Hansueli enorm für Kunst und so erstaunte es nicht, dass wir mit den Senioren verschiedene Museen und auch die Kunstausstellung in Trubschachen besuchten.

Ausserdem wurde durch seine Initiative das Vereinsorgan „News* geschaffen.
Hansueli war auch für jeden Spass zu haben. So kann kurz die kleine Episode von Murten erzählt werden. In einem Geschäft probierten wir Hüte mit einem Schweizerkreuz. Zum Leidwesen der Geschäftsfrau kauften wir nichts sondern setzten zum Fotoshooting an. So entstand das Foto mit den drei Eidgenossen.

Im Jahr 2005 wurde Hansueli für seine grossen Verdienste, die er für den Verein geleistet hatte, zum Ehrenpräsidenten gewählt.

 

Letzten September feierte die Männerriege das 40-jährige Bestehen. Hansueli war im Organisationskomitee. Niemand konnte ahnen, dass dieses Jubiläum sein letztes sein würde.

Am 17. Oktober 2013 nahm Hansueli  am Seniorenausflug teil der ins Velomuseum Brügg führte. Tags darauf organisierte er den Umtrunk im Eichli bei der Männerriege-Linde. Es war das 15-jährige Jubiläum dieser Linde. Er wollte einen Bericht über dieses Jubiläum im Gemeindekurier schreiben. Leider erkrankte Hansueli. Sein Bericht fehlt. Doch die Männerriege-Linde ist sein Werk.

 

Lieber Hansueli, viel zu früh und viel zu plötzlich bist du von uns gegangen. Wir sind traurig aber dankbar für all die gemeinsamen Stunden, die wir mit dir erleben und verbringen durften, für deinen unermüdlichen Einsatz für die Männerriege, für deine Ideen und deinen Humor, der uns alle bereichert hat. Du wirst immer einen Platz in unserer Mitte haben. Danke für alles.

 

Männerriege Rubigen

 

Jahresbericht 2012 des Präsidenten

 

Seit meiner Amtsübernahme ist nun ein Jahr verflossen, in welchem einige interessante Aktivitäten stattgefunden haben. Die Übergabe der Akten durch Fritz Schwarz (Präsident) Hansueli Lienhard (Ehrenpräsident) und Hansueli Aeschlimann (Sekretär) erfolgten reibungslos.

Ein herzliches Dankeschön an die Kollegen.

 

Sitzungen

Im verflossenen Jahr fanden 4 Vorstandssitzungen statt. Die Kurzfassung des Protokolls wurde jeweils auf der  Homepage www.mrrubigen.ch aufgeschaltet.

 

Aktivitäten

Am 27. April 2012 fand unter der Leitung von Res Kammermann der Marsch in den Frühling statt. Der Schreibende lag zu dieser Zeit in der Karibik am Strand und konnte leider nicht dabei sein.

Der Anlass „rubigen.bewegt“ wäre ohne die Unterstützung der MR-Senioren nicht durchführbar gewesen. Die 11 Senioren leisteten 220 Arbeitsstunden. Sie waren für die Zeitnahme und die Parcours verantwortlich.

Zum 25. und zum letzten Mal organisierten wir den Jugendsporttag, dem wiederum ein voller Erfolg zu verzeichnen war. Die ca. 100 Jugendlichen erhielten alle einen Erinnerungspreis in Form eines Sportsacks mit Druck und ein Geschenk, welches jedes Kind am Gabentisch auswählen konnte. Die ersten Drei jeder Kategorie erhielten zudem eine Medaille. An dieser Stelle danke ich Hans Thuner, dem Initiator dieses Anlasses, ganz herzlich für sein Engagement.

Die Velotour wurde organisiert von Pius Schumacher und Gerhard Herren.

Vier unermüdliche Holzer lieferten die Zutaten für das 1. Augustfeuer.

Unter der Leitung von Alfred Reber fand am 10. August bei der Brätlistelle im Schattholz der Grillabend statt.

Den Spielabend in den Herbstferien verbrachten wir im „rubigen center“ beim Bowling spielen.  Das anschliessende Nachtessen in dem Anlage-Restaurant war leider nicht der Hit.

Das Schlussturnen organisierte Hans Thuner wie gewohnt souverän.

Die Rangverkündigung des Schlussturnens und der Schlussabend fand eine Woche später bei Beat Grütter im Wydenhof statt. Der Sieger unter den 17 Teilnehmenden hiess Urs Matter. Bei Speis und Trank verbtrachten wir danach einen gemütlichen Abend.  Ich danke hiermit dem Verein für die Übernahme der Kosten und den Sponsoren für die Unterstützung mit köstlichen Naturalgaben.

Zum Jahresausklang fand wieder der traditionelle Altjahrshöck im Restaurant Korne statt. Beim Jassen und beim anschliessenden Essen liessen wir das Vereinsjahr ausklingen.

 

Zu den Senioren  

Die 9 Seniorentage wurden von verschiedenen Kollegen organisiert.  Folgende Aktivitäten standen auf dem Programm:

– Kreativ backen bei der Firma Kambly

– Marsch ins Dählhölzli

– Ausflug auf die Axalp

– Brunch im Restaurant Alpen tower auf der Mägisalp

– Fischen in der Grabenmühle

– Velotour von St. Blaise nach Pointe du Grain

– Besichtigung der Galloway-Rinderhaltung von Bauer Armin Kobel auf der

Mänziwilegg

– Besuch des Stellwerkmuseums und des Papilioramas in Kerzers

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren und den Koordinator Hansueli Lienhard. Die Anlässe waren immer richtige Aufsteller.

 

Dank

Ein spezieller Dank geht an:

meine Vorstandskollegen für die tatkräftige Unterstützung

unseren Hauptleiter Erich Trachsel und seine Hilfsleitern für die Leitung der Turnstunden (ohne sie hätte der Verein keine Zukunft mehr)

alle Aktiv- und Passivmitglieder  für das Mitmachen

die Redaktoren Hansueli Lienhard und Hansueli Aeschlimann für die „MRR News“. Die letzte Ausgabe erschien im Juli 2012.  Die „News“ wurden ersetzt durch die Website www.mrrubigen.ch.

 

Zum Schluss wünsche ich euch allen ein schönes und erfolgreiches Jubiläumsjahr mit vielen interessanten Aktivitäten.

 

Bruno Kiener, Präsident